Mystische Wanderung am Richtstättenweg

Das 17. Jahrhundert.

Die Menschen kämpften mit Unwettern, Missernten und Krankheiten. Das ungebildete Volk litt unter den Machtspielen seiner Herrscher. In dieser Zeit trieben Hexen und Zauberer ihr Unwesen hier im Lungau. Diese
armen Kreaturen wurden im heutigen Passeggen-Wald bei Tamsweg bitterlich für ihre angeblich teuflischen Verbrechen bestraft. – Die
„Hüterin längst in Vergessenheit geratener Schicksale“ bringt Sie während einer mystischen Laternenwanderung an Originalschauplätze des dunkelsten Kapitels in der Lungauer Geschichte.

Thematische Inhalte:
• Hexenverfolgung im Lungau
• der Lungau im 17. Jahrhundert
• Schwarze und Weiße Magie
(gute und böse „Zaubereien“)
• Verhalten im Umgang mit der Natur
• Auswirkungen von Gruppenzwang, Angeberei und Lügen
• Wichtigkeit von Bildung, Interesse und kritischem Denken

WICHTIGE INFOS

Zielgruppe: Mutige Winter-Wanderer (ab 16 J.)
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: € 10,– pro Person;
Fixtermine: jeweils mittwochs von 08.01. bis 26.02.2020, um 18.00 Uhr
Mindestteilnehmer: 10 Personen
Anmerkung: keine Hunde erlaubt
Treffpunkt: Ende der alten Passeggenstraße (Schottergrube)
BITTE NICHT BEI DER PASSEGGEN KAPELLE!

Anmeldung: TVB Tourismus Lungau, +43 6474 21 45, info@tourismuslungau.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Übersetzen »
X
%d Bloggern gefällt das: