Prangtage

“Prangtage” sind katholische Feiertage, bei denen das Sakrament der Eucharistie in einem feierlichen Umzug verehrt wird. Mittelpunkt dieser Prozession ist die Hostie, die vom Priester in einem kostbaren Gefäß (“Monstranz”) getragen wird. Nach katholischem Glauben ist in der Hostie Jesus Christus gegenwärtig, der so als Mitte der Glaubensgemeinschaft nicht nur in der Kirche, sondern in unserem ganzen Leben segensreich da ist.

Solche Prozessionen gibt es seit dem Mittelalter und sind vor allem in der Zeit der Gegenreformation zu besonderer Prachtentfaltung gelangt – damals sind auch Theaterwägen mit biblischen Szenen sowie im Lungau die Samsonfiguren Teil des Umzugs gewesen. Heute beteiligen sich Musikkapelle und Traditionsvereine an den Prozessionen. In Tamsweg sind das Fronleichnamsfest (zweiter Donnerstag nach Pfingsten), der Sonntag nach Fronleichnam als traditionellem Festtag der Leonhards-Bruderschaft, sowie der Sonntag, der dem Fest des Kirchenpatrons, des Hl. Jakobus (25. Juli), am nächsten ist, Prangtage.

Dr. Markus Danner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Übersetzen »
X
%d Bloggern gefällt das: